5 Fakten über Blockchain, die Controller kennen müssen

Blockchain

Die virtuelle Währung Bitcoin ist derzeit in aller Munde. Viel spannender als die Diskussion über die unglaublichen Renditeversprechen von Kryptowährungen ist – insbesondere für den Finance-Bereich – die dahinterliegende Technologie: Bitcoin basiert auf der Blockchain-Technologie. Experten sprechen davon, dass Blockchain das Potenzial habe, eine ähnliche Revolution zu werden wie das Internet Anfang der 90iger Jahre und sowohl Geschäftsprozesse als auch Geschäftsmodelle grundlegend verändern wird. Auch Fachkräfte aus dem Finance und Controlling sollten dieser Technologie unbedingt ihre Aufmerksamkeit schenken. Wir haben uns deshalb für Sie einmal mit den fünf wichtigsten Fakten zur Blockchain-Technologie befasst:

Excel-Tipp – Erklärungswürdige Abweichungen in Tabellen verständlich hervorheben

Excel-Tipp

Tipps für das Arbeiten mit Excel geben – zusammengefasst von Ralf Greiner

Kennen Sie das: Nicht enden wollende Datentabellen, die analysiert werden möchten und nach wenigen Minuten anstrengendem Hinschauens langsam aber sicher vor dem Auge verschwimmen? Machen Sie mehr aus Ihren Tabellen und sagen Sie langen Zahlentapeten den Kampf an.

Excel_Abweichungen1

„Die Bedingte Formatierung Datenbalken“ erleichtert Abweichungsanalysen

Laut der Studie einer renommierten Heidelberger Universität braucht das menschliche Auge keine Gitternetzlinien in Tabellen, um die richtigen Werte einer Zeile zuzuordnen. Reduzieren Sie daher den Einsatz von Gitternetzlinien. Der Empfänger wird es Ihnen danken. Ferner empfiehlt es sich mit einer zusätzlichen Spalte zu arbeiten, welche die Abweichungen als Datenbalken darstellt. Hierdurch wird der Leser visuell auf die größten Abweichungen hingewiesen und „sieht“ diese sofort, anstatt erst mühsam die ganze Tabelle „lesen“ zu müssen:

Einladung: CFO Benchmarking Circle bei Treuenfels

Tisch

Strategien und Best Practice anderer Unternehmen kennenlernen sowie konkrete Fragestellungen und Prozesse behandeln: Die CFO Benchmarking Circle in den Räumen der Treuefels GmbH bieten Führungskräften eine Plattform für einen systematischen und offenen Austausch über aktuelle Themen aus dem Finance. Gastgeberin Doris Mailänder, Geschäftsführerin von Treuenfels, sowie Moderatorin und Impulsgeberin Ute Schröder, Geschäftsführende Gesellschafterin der C4B-Team GmbH & Co. KG, laden CFOs & CEOs aus Mittelstand und Konzernen aus Hamburg und Düsseldorf zu den regelmäßig stattfindenden Tagungen ein, der Kreis ist auf max. zehn Teilnehmer begrenzt.

Planung von Wachstumsinitiativen – Risiken einschätzen

Thorsten Ohm

Gastbeitrag Thorsten Ohm

Bei der operativen Planung von Wachstumsinitiativen ist das Risiko von Fehleinschätzungen hoch. Hilfreich ist es, sich einen Überblick über mögliche Risiken zu verschaffen. Im zweiten Teil seines Gastbeitrags stellt Thorsten Ohm, Berater und Interimsmanager, Waypoint Ventures Pte. Ltd., mögliche Unsicherheiten vor, die in der Planung berücksichtigt werden müssen und wie ein Frühwarnsystem erstellt werden kann. Den ersten Teil des Gastbeitrags können Sie hier nachlesen.

In einem unsicheren Umfeld, ist es hilfreich sich über die Risikoart im Klaren zu werden. In Anlehnung an das Buch 20/20 Foresight von Hugh Courtney können Risiken grob in vier Klassen unterteilt werden:

Einen Markteintritt realistisch planen trotz Unsicherheiten

Thorsten Ohm

Gastbeitrag von Thorsten Ohm

Plant man den Markteintritt bei einer neuen, unsicheren Marktsituation, so ist es ratsam, die Risiken klar zu benennen und flexible Reaktionsmöglichkeiten im Zugriff zu haben – anstatt starr mit allen verfügbaren Ressourcen auf einen einzigen Zielpunkt hinzuarbeiten. Weg oder Ziel könnten unrealistisch sein, aber es kann immer noch eine gute Alternative geben, die am Ende den Erfolg bringt. In seinem Gastbeitrag beleuchtet Thorsten Ohm, Berater und Interimsmanager, Waypoint Ventures Pte. Ltd., Unsicherheiten im Planungsprozess und wie Unternehmen damit umgehen können.

Excel-Tipp – „Tabellen mit Trend-Diagrammen aufpeppen mittels SPARKLINES“

Excel-Tipp

In loser Reihenfolge möchten wir Ihnen auf dem Blog auch wieder Tipps für das Arbeiten mit Excel geben – erstellt von Ralf Greiner

 

Beim Aufbereiten von Datentabellen kann ein kleines Diagramm wunderbar dazu dienen, einen Trend noch besser zu erkennen. Wie Sie Ihre Tabellen noch aussagefähiger gestalten, ohne ein herkömmliches Diagramm einfügen zu müssen, erfahren Sie im folgenden Excel-Tipp.

„Sparklines – die Trendlinien Funktion“
Ab der Version Excel 2010 wird die neue Funktion SPARKLINES angeboten. Sie bietet selbst für den Tabellen- und Zahlenliebhaber eine gelungene Aufwertung seiner Daten, da Trends einfach besser wahrgenommen werden können. Sparklines ermöglichen, visuelle Darstellungen von Daten mit nur einem Klick zu erstellen. Dadurch lassen sich Daten leichter erfassen, und die Leitung der Finanzabteilung kann Trends direkt analysieren.

Amazon macht Groß- und Fachhandel Konkurrenz – Lesetipp von Dennis Cichowski

Lesetipp Zeitung

Heute möchte ich Ihnen zwei sehr spannenden Artikel empfehlen. Der erste Beitrag geht um den Drogeriemarkt Douglas und beschäftigt sich mit der Frage, wie man sich als Filialgeschäft mit bereits hohem E-Commerce-Umsatz für die Zukunft besser aufstellen sollte. Dieses Szenario ist auch für viele Retailer spannend, ist aber klar auf das B2C-Business ausgerichtet.
https://www.kassenzone.de/2017/11/05/wie-wird-douglas-zur-plattform/

 

Für unsere Benchmarking-Circle-Kunden und alle Leser, die sich im B2B bewegen, kann ich nur die Seite warenausgang.com empfehlen. Diese Seite ist bereits heute nicht mehr wegzudenken und die Seite schlechthin für alle, die über B2B E-Commerce nachdenken.
Hier kann ich insbesondere folgenden Artikel empfehlen:
http://warenausgang.com/amazon-business-aus-hersteller-und-markensicht/

Gastbeitrag Björn Greven – Produktionscontrolling in Zeiten von Industrie 4.0

Björn_Greven_klein

Wie kann sich das Controlling auf Prozessänderungen durch Industrie 4.0 einstellen? Um im anspruchsvollen Wettbewerbsfeld mithalten zu können, setzt die Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG in der Landmaschinen-Produktion bereits seit Jahren auf softwaregestütztes Produktionsmanagement. Björn Greven, Leiter Controlling bei der Maschinenfabrik, stellt in seinem Gastbeitrag vor, wie das Produktionscontrolling mit dieser Herausforderung umgeht.

Abschied vom Unternehmensbewohner – Sieben Tipps für Controller-Karrieren in Zeiten digitaler Transformation

Thomas Landwehr

Die digitale Transformation erschüttert Unternehmen in ihren Grundfesten – und auch Aufgaben und Rolle des Controllers bleiben davon nicht unberührt. Studien zur Digitalisierung zufolge wird der Anteil von Controller-Tätigkeiten, die im automatisierbaren Bereich liegen, auf 63 Prozent prognostiziert. Macht die Digitalisierung Controller damit künftig gar überflüssig? So weit wird wohl niemand gehen, aber eines ist jedenfalls heute schon klar: Die Digitalisierung wird auch das Controlling radikal verändern. Experten sind sich einig – es geht um mehr als um die Standardisierung und Automatisierung transaktionsnaher Controlling-Prozesse oder den Einsatz neuer Software. Einen spannenden Beitrag haben dazu auch Prof. Dr. Utz Schäffer und Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Weber veröffentlicht.