Neuregelungen bei der Verrechnungspreisdokumentation

Diesen Beitrag teilen

Polka

Das BEPS-Projekt („Base Erosion and Profit Shifting”) der OECD führt auch in Deutschland bei der Dokumentation von Verrechnungspreisen zu umfangreichen Änderungen für Unternehmen. Das BMF hat die angepasste Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) nun veröffentlicht. Diese Verordnung konkretisiert die gesetzlich kodifizierte Dokumentationspflicht gemäß § 90 Abs. 3 AO und ist deshalb von großer Bedeutung für die Praxis. Einen Überblick über die wesentlichen Änderungen möchten wir Ihnen mit beigefügtem Newsletter geben, den wir von Tobias Polka, Wirtschaftsprüfer / Steuerberater und Vorstand bei der ADKL AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf erhalten haben.

Dokumentationen und Handbücher im Rechnungswesen – Teil 3

Diesen Beitrag teilen

Tipps & Tools

Sind Sie eigentlich zufrieden mit den bestehenden Dokumentationen in Ihrem Unternehmen? Und gibt es etwas, das fehlt? Aus der Praxis weiß ich, dass dieses Thema eher zu den ungeliebten Aufgaben gehört. Im dritten Teil unserer Tipps zu Dokumentationen und Handbücher im Rechnungswesen (siehe hier Teil 1 und hier Teil 2) möchte ich Ihnen deshalb weitere Learnings aus der Praxis vorstellen, die Ihnen Anregung und praktische Hilfestellung sein sollen:

Handbücher Teil 3

Dienstwagenregelungen

  1. Grenzen der Nutzung klären – z.B. wer darf mitfahren
  2. Klare, eindeutige Regelung (Hierarchieabhängig)
  3. Zuzahlung möglich ja/nein
  4. Aufwand gering halten

Dokumentationen und Handbücher im Rechnungswesen – Teil 2

Diesen Beitrag teilen

Tipps & Tools

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In Teil eins unserer Tipps zur Erstellung von Dokumentationen und Handbüchern im Rechnungswesen habe ich die zentralen Learnings zu Kontierungsanweisungen und Unterschriftenregelungen dargestellt. Heute möchte ich auf Bilanzierungshandbücher, Transferpreisdokumentationen und Dienstreiseregelungen eingehen.

Bilanzierungshandbücher

Für die Erstellung von Konzernabschlüssen ist es erforderlich, dass konzerneinheitliche Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden sowie Verantwortlichkeiten im Unternehmen dokumentiert und festgelegt werden. Dies erfolgt üblicherweise durch ein konzernweit verbindliches Bilanzierungshandbuch.

  • Organisatorische Themen ansprechen
  • Ansprechendes, strukturiertes Layout verwenden
  • Nicht nur rein rechtliche Hinweise geben
  • Auf betriebsspezifische Belange reduzieren – nicht zu allgemein formulieren
  • Auch für Nicht-Kaufläute verständlich schreiben

Dokumentationen und Handbücher im Rechnungswesen – Teil 1

Diesen Beitrag teilen

Tipps & Tools

Dokumentationen & Handbücher

Die Erstellung von Dokumentationen und Handbüchern im Rechnungswesen bindet Ressourcen, kostet Geld und Zeit. Dennoch sind Dokumentationen, Richtlinien und Handbücher wichtig:

  • Gesetzliche Anforderungen, wie interne Kontrollsysteme und Compliance Themen
  • Internationale Vereinheitlichung, d.h. alle Tochtergesellschaften haben die gleichen Strukturen und Abläufe
  • Wenn Mitarbeiter wechseln, sollen neue Kollegen schnell und mit wenig Aufwand eingearbeitet werden – möglichst ohne dass jemand ihnen die Arbeiten zeigen muss

Ich möchte Ihnen in einer kleinen Serie einige Tipps zu Dokumentationen und Handbücher weitergeben. Profitieren Sie dabei auch von den Learnings aus unseren C4B-Benchmarking Circles.