Optimierung des operativen Planungsprozesses

Diesen Beitrag teilen

Münchner C4B Benchmarking Circle

Nach der Eröffnung des 1. C4B Benchmarking Circles in München am 7. Juli 2015 zum Thema Reporting 2.0 und die Anforderungen an den Controller der Zukunft schauen wir voller Begeisterung auf den zweiten Termin am 1.12.2015 zum Thema „Optimierung des operativen Planungsprozesses“ zurück. Vielen Dank für die spannenden Diskussionen und Vorträge der Teilnehmer!

Wichtige Learnings in dem persönlichen Erfahrungsaustausch unter den teilnehmenden Controlling Leitern und Kaufmännischen Leitern aus Konzernen des Münchner Raums waren unter anderem:

  • Die Sinnhaftigkeit der Tiefe der Planung muss immer wieder unternehmensindividuell geprüft werden

Interview mit Patrick Leuthard zum Thema operative Planung und Beyond Budgeting.

Diesen Beitrag teilen

Teil 2 von 2

Patrick Leuthard BLOG

Patrick Leuthard, Experte in Rechnungslegung und Controlling, hat uns im ersten Teil unseres Interviews viele wertvolle Informationen zum Thema operative Planung gegeben. Im heutigen zweiten Teil unseres Gesprächs mit dem Schweizer Manager geht es um das Thema Beyond Budgeting.

Herr Leuthard, Sie haben das im ersten Teil unseres Gesprächs bereits angesprochen: Eine flexiblere Planung erreiche man durch den Verzicht auf Budgets und indem man die traditionelle Budgetierung durch ein flexibles und dezentrale Initiative förderndes Managementmodell ersetzt. Können Sie uns den Ansatz des Beyond Budgeting näher vorstellen?

Interview mit Patrick Leuthard zum Thema operative Planung und Beyond Budgeting.

Diesen Beitrag teilen

Patrick Leuthard BLOG

Patrick Leuthard, Experte in Rechnungslegung und Controlling, ist seit über zehn Jahren in Management-Positionen führender internationaler Konzerne tätig. Drei Jahre hat Leuthard in Stockholm gelebt und gearbeitet. Er besitzt ein MBA der Stockholm School of Economics. Für unseren C4B-Blog gab uns Patrick Leuthard wertvolle Praxistipps zur operativen Planung. Im zweiten Teil unseres Interviews, welches wir in der kommenden Woche präsentieren, geht es um das Thema Beyond Budgeting.

Herr Leuthard, alljährlich im Herbst beginnt das Ritual der Planung. Es gilt, sinnvolle Parameter für das kommende Jahr aufzubauen. Sind diese mit herkömmlichen Planungsmethoden zu finden?

Prämissen der operativen Planung: Learnings aus der Praxis

Diesen Beitrag teilen

Operative Planung Teil 3 von 3

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im ersten und zweiten Teil meiner kleinen Serie zur operativen Planung habe ich mich mit Planungsinhalten, Szenario-Analysen sowie Planungsprämissen befasst. Gemeinsam mit den Teilnehmern aus unseren Facharbeitskreisen, den C4B-Benchmarking Circles, haben wir für die Planungsprämissen Learnings aus der unternehmerischen Praxis zusammengetragen:

  1. Projekte und sonstige betriebliche Aufwendungen trennen
    Projekte sollten separat in der Planung geplant werden, beispielsweise Personalkosten in Form von geplanten Stunden pro Projekt.
  2. Marktdaten und Prämissen sowie Eckdaten für den Absatz und Umsatz frühzeitig mit Geschäftsführung abstimmen.
  3. Wechselkurse sollten zentral vorgeben werden.

Planungsprämissen der operativen Planung

Diesen Beitrag teilen

Teil 2 von 3

Group Of Happy Businesspeople Holding Jigsaw Puzzle In Hand

Lästige Pflichtaufgabe, hoher Ressourcenbedarf, schnell veraltete Zahlen: Dies sind nur einige der Argumente, die gegen die klassische Unternehmensplanung hervorgebracht werden. Insbesondere in kleineren und mittelständischen Unternehmen wird die Planung aus diesen Gründen gern vernachlässigt. Im ersten Teil meiner Serie zur operativen Planung  habe ich kurz die Herausforderungen der operativen Planung skizziert. In diesem Teil möchte ich Ihnen Planungsprämissen mit praktischen Tipps aus der Praxis vorstellen.

Anhand der Praxisbeispiele großer Unternehmen und Konzerne aus unseren C4B Benchmarking Circles habe ich die Planungsprämissen in vier Oberkategorien unterteilt.

Alle Beispielunternehmen planen

Operative Planung: Lesen in der Glaskugel?

Diesen Beitrag teilen

Teil 1 von 3

537664

Operative Planung – in der betrieblichen Praxis wird sie oft als überflüssiger Aufwand oder als „Lesen in der Glaskugel“ betrachtet. Häufiges Problem: Die Planung stimmt mit den tatsächlichen Ist-Zahlen meistens nicht überein, das Budget ist oft vor Inkrafttreten schon veraltet. Wie kann man (besser) feststellen, wo die Unternehmensreise hingeht? Welche Planungsmethoden haben sich in der Praxis bewährt?

In unseren C4B-Benchmarking Circles haben wir uns intensiv mit operativer Planung in Konzernen und Mittelstand beschäftigt, Best Practice Beispiele und Learnings ausgetauscht. Im ersten Teil meiner Serie zur operativen Planung möchte ich Ihnen eine kurze Einführung in das Thema geben und den Einsatz der Szenario-Analyse vorstellen.